Infektanfälligkeiten (Funktionelle Medizin)

Infektanfälligkeit (Funktionelle Medizin in Algermissen)

Funktionelle Medizin definiert Infektanfälligkeit neu.

Funktionelle Medizin zielt nicht nur auf die Behandlung von Symptomen ab. Es geht vielmehr darum, die Selbstheilungskräfte des Menschen zu nutzen, um einen hohen Standard an Wohlergehen und Schaffenskraft herzustellen. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt. Nicht der Arzt ist der Heilende, sondern Patient und Arzt gehen dem Problem gemeinsam auf den Grund und finden eine Lösung. Warum ist das nun im Zusammenhang mit Infektanfälligkeit so wichtig?

Viele aufeinanderfolgende Infekte deuten auf ein tieferliegendes Problem hin.

Leistet das Immunsystem normale bis gute Arbeit, wird es mit den meisten Krankheitserregern, die uns im Alltag begegnen, leicht fertig. Hier und da mal eine leichte Erkältung, das ist normal und keine erhöhte Infektanfälligkeit. Plagt aber ein Infekt nach dem anderen und hat man das Gefühl, gar nicht mehr richtig gesund zu werden, liegt eine erhöhte Infektanfälligkeit vor. Meist ist der Grund nicht, dass man sich einfach mehr Erregern aussetzt. Sondern das Immunsystem arbeitet aus irgendeinem Grund nur auf Sparflamme. Und diesen Grund gilt es zu finden. Hier setzt die Funktionelle Medizin an.

Die Funktionelle Medizin ist gerade im Bereich von chronischen Erkrankungen eine gute Sache, denn sie kann da Linderung verschaffen, wo die meisten Mediziner und Medizinerinnen nur die Symptome bekämpfen. Auch eher unspezifische Zustände wie ständigeMüdigkeit, Abgeschlagenheit und eine hohe Infektanfälligkeit werden meist nur symptomatisch behandelt. Die Funktionelle Medizin dagegen sieht die Infektanfälligkeit als einen Hinweis auf eine Störung, die es zu finden gilt.

Psychosomatische Ursachen nicht ausgeschlossen.

In der Medizin wird häufig noch in Kategorien gedacht. Der Mensch wird zwar einerseits als soziales Wesen begriffen, das mit anderen Menschen interagiert. Andererseits wird in der Arztpraxis aber eben doch oft nur die Krankheit selbst gesehen. Dass Körper und Geist sich nicht trennen lassen, dass die Seele Einfluss auf den Körper hat und umgekehrt, wird nicht beachtet. Ich, Dr. Vera Einnolf habe in zahlreichen Fortbildungen genau gelernt, wie das Zusammenwirken Ihres Körpers funktioniert und bin somit in der Lage, Ihren Beschwerden auf den Grund zu gehen. Die Funktionelle Medizin bezieht den Menschen als komplexes Wesen ein. Behandelt wird nicht die Krankheit, sondern der Mensch, und zwar mit dem Menschen zusammen. Und ZUSAMMEN werden wir Ihre Beschwerden analysieren.

Ausführliche Anamnese beginnt mit einem Gespräch – nicht mit dem aktuellen Infekt.

Um dem Problem auf den Grund zu gehen, reicht es nicht aus, die Infekte der vergangenen zwölf Monate zu zählen. Eine ausführliche Anamnese fängt mit einem Gespräch an, das dem behandelnden Arzt oder der behandelnden Ärztin – Dr. Vera Einnolf – die Lebensführung, die täglichen Gewohnheiten und das Umfeld des Patienten oder der Patientin aufzeigt. Erst danach geht es um den Körper und seine Funktionen. Ausführliche Untersuchungen von Speichel-, Urin-, Stuhl- und Blutproben im Labor helfen, die biologischen Vorgänge zu verstehen. Die Werte aus dem Labor liefern einen Hinweis darauf, wie sich die Infektanfälligkeit körperlich äußert.

Auf diesen Informationen basierend kann ich gemeinsam mit Ihnen das weitere Vorgehen ausarbeiten. Eine Therapie ist in der funktionellen Medizin immer eine gemeinsame Arbeit. Dabei können herkömmliche Arzneimittel genauso eine Rolle spielen wie die Phytomedizin, die Homöopathie, ein schrittweiser Wandel des sogenannten Lifestyle oder eine schlichte Ernährungsumstellung. Funktionelle Medizin schließt keine Behandlungsmethode aus, sondern versucht, den besten Weg zum Wohle der Patienten zu finden. Deshalb stehe ich – Dr. Vera Einnolf – Ihnen ganz persönlich in Algermissen zur Verfügung, um direkt auf Ihre Probleme einzugehen und gemeinsam mit Ihnen die passende Lösung zu finden.

Liebe Patienten,
wie Sie aus den Medien erfahren haben, gibt es jetzt auch vereinzelt Fälle des Corona-Virus in Deutschland.

Bitte achten Sie auf Folgendes:

  • Mitmenschen nicht anhusten oder anniesen
  • ausreichende Händedesinfektion
  • Bei Erkältung in die Armbeuge husten und niesen

Weitere Informationen zum Corona-Virus beim Robert Koch Institut unter : https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

ADRESSE:

Hausarztpraxis
C. Steiner / Dr. V. Einnolf
Kolpingstraße 33
31191 Algermissen

Telefon: 05126 - 910 30
Telefax: 05126 - 910 315

E-Mail: info@praxis-steiner-einnolf.de

ÄRZTLICHER NOTDIENST:

In Notfällen am Wochenende und nach Praxisschluss:

  • Ärztlicher Notdienst Hildesheim Tel.112
  • Hausärztlicher Bereitschaftsdienst im Helios Klinikum Hildesheim unter Tel. 116 117
  • http://www.116117info.de
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden